Hot Destinations - шаблон joomla Mp3

Mongolisches Essen

Die traditionell Mongolische Küche ist im Wesentlichen durch Fleisch und Milchprodukte geprägt. Die Nomaden in der Mongolei leben ganz direkt von den Erzeugnissen ihrer Tiere (Ziegen, Schafe, Kühe, Pferde, Yaks und Kamele). Fleisch wird entweder gekocht, als Zutat für Suppen oder Teigtaschen verwendet oder aber getrocknet. Aus Milch und Sahne werden diverse Getränke sowie Käse und käseähnliche Produkte hergestellt. Der Speiseplan der Mongolen enthält einen sehr grossen Anteil von tierischem Fett. Winterliche Temperaturen von bis zu -40 Grad C und die Arbeit im Freien machen entsprechende Energiereserven notwendig. Gekocht wird bei den Nomaden normalerweise in der Jurte auf einem einfachen kleinen Ofen, mit getrocknetem Tierdung als Heizmaterial.

Das eigentliche Nationalgetränk ist der Airag – vergorene Stutenmilch. Das Alltagsgetränk ist gesalzener Milchtee, der auch  mit Reis, Fleisch oder Bansch zu einer robusten Suppe ausgebaut werden kann. Wodka sowie ein leichter, selbst hergestellter Milchschnaps darf in keiner Jurte fehlen. 

Auf Ihrer Reise werden Sie sowohl mit mongolischem als auch mit westlichem Essen verwöhnt. Sie werden traditionelle mongolische Gerichte wie beispielsweise Buuds, Bansch oder Chuuschuur kennenlernen aber auch diverse westliche Gerichte mit Reis, Teigwaren oder Kartoffeln, Gemüse und Fleisch serviert bekommen. 

top